HeaderHPKKG.jpg
joomla templates top joomla templates template joomla

Historie

Nach und nach ... Jahr für Jahr werden wir hier eine kleine Chronik der KKG erstellen. Bei 60 Jahren Geschichte wird das aber ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Schaut einfach immer mal wieder vorbei, denn es wird sicher keine 60 Jahre dauern bis alles fertig ist ...

  • die 50'er
  • die 60'er
  • die 70'er
  • die 80'er
  • die 90'er
  • die 50'er

    1957

    Der Kegelclub 'Lustige Eheleute' besuchte im Jahr 1957 mit 8 Personen den Duisburger Rosenmontagsumzug. Auf der fröhlichen Zugheimfahrt nach Bottrop fasste man den Entschluss eine Karnevals-Gesellschaft im Süden Bottrops zu gründen.

     

    1958

    In der damaligen Gaststätte 'Haus Grigoleit' an der Essener Straße 82, wo der der Kegelclub sportlich aktiv war, wurde der Gedanke vertieft und die Gründung der 'Kleine Karnevals-Gesellschaft' am 15. März 1958 beschlossen.

    Die Gründer waren: Josef & Hilde Bistrich, Hans & Elisabeth Brunnert, Fritz & Gilda Etzler, Heinrich & Olga Heitmann, Ignatz & Anna Neuwirth, Paul & Hildegard Rockel, Josef & Sophie Rockel, Günter & Paula Triebe, Hans & Helene Waltmann.

    Die Namensgebung 'Kleine Karnevalsgesellschaft wurde als Gegenstück zur großen Karnevalsgesellschaft gewählt. Als 4. Bottroper Karnevalsgesellschaft war es die 1. Neugründung nach dem Krieg. Zu den Vereinsfarben wurden Blau und Weiß gewählt. Im Süden der Stadt wollte man den Bürgern der Lehmkuhle ihren Wunsch erfüllen, n ihrem Wohnbereich eine eigene Karnevals-Gesellschaft zu haben. An ihrer Spitze, als Triebfeder und Motor, stand Heinrich Heitmann.

    Bei der ersten Versammlung der KKG am 5. März 1958 wurde folgender provisorischer Vorstand gewählt: Vorsitzender Heinrich Heitmann, Schriftführer Josef Bistrich, Schatzmeister Fritz Etzler.

    11.11.1958: Zusammenkunft und Eröffnung der Session 1958/1959 im Vereinslokal 'Haus Grigoleit'

     

    1959

    1. Karnevalssitzung am 2.2.1959 bei Grigoleit. Als Künstler traten auf: Hilde Bistrich, Heinrich Heitmann und Franz Sädtler.

    Im Elferrat saßen damals im Zeichen der Gleichberechtigung 5 Damen und 6 Männer - oder einfacher gesagt: es fehlten Männer in der Gesellschaft.

    Gestaltung und Durchführung der ersten Bacchus-Beerdigung am Aschermittwoch, den 10.2.1959, im Hause Grigoleit von und mit der KKG.

    Zur ersten Hauptversammlung am 28.2.1959 wurde dann folgender Vorstand gewählt: Vorsitzender Heinrich Heitmann, Stellvertreter Paul Rockel, Schatzmeister Fritz Etzler, Präsident und Geschäftsführer Josef Bistrich, Schriftführer Günter Triebe.

     

  • die 60'er

    1960

    Am 27.02.1960 folgte im Hause Grigoleit sie 2. Karnevalssitzung. Als Künstler traten folgende KKG'ler auf: Hilde Bistrich, Reinhardt Ertmer, Heinrich Heitmann, Ernst Lip, Franz und Lothar Sätdler, Hans Waltmann.

    Die Bacchusbeerdigung am 2. März 1960 und die Jahreshauptversammlung am 23. April 1960 wurden auch im Vereinslokal durchgeführt.

  • die 70'er
  • die 80'er
  • die 90'er